Grüner Star-Patienten sollten bei Sport und Yoga vorsichtig sein

Men­schen mit einem Glaukom soll­ten bei kör­per­lich­er Betä­ti­gung vor­sichtig sein.

Forsch­er des New York Eye and Ear Infir­mary of Mount Sinai (NYEE) haben näm­lich nachgewiesen, dass der Augen­druck bei bes­timmten Yoga-Übun­gen, bei Liegestützen und beim Heben schw­er­er Las­ten steigt. „Wir ermuti­gen Patien­ten dazu, ein aktives und gesun­des Leben zu führen, das auch kör­per­liche Aktiv­ität  mit ein­schließt,” erk­lärt Robert Rich, Senior-Autor der Studie, laut der Fachzeitschrift Eye­bizz. Men­schen mit Glaukom soll­ten allerd­ings Yoga-Übun­gen wie den „Pflug”, die „Halbe Kerze”, den „Her­ab­schauen­den Hund” oder die ste­hende Vor­wärts­beuge ver­mei­den.

Bei diesen Übun­gen ist der Kopf nach unten gerichtet. Mes­sun­gen ergaben, dass der Augen­druck bei den meis­ten Stu­di­en­teil­nehmern direkt nach der Übung und auch noch zehn Minuten später erhöht ist. Durch zu hohen Augen­druck wird der Sehn­erv auf die Dauer geschädigt.

Call Now Button Scroll to Top